15 March 2017

Jana & Linda on Tour

Jana & Linda on Tour

Am Montag hatte „Team Leipzigartig“ die Ehre, bei einem Blogger-Event das Hotel INNSIDE by Meliá genauer unter die Lupe zu nehmen.

An der Gottschedstraße, Ecke Dittrichring, steht der luxuriöse Neubau, der die für Leipzig typische Architektur der Gründerzeit mit modernen, minimalistischen Elementen kombiniert.

Vis à vis mit der Thomaskirche bietet das Vier-Sterne-Hotel perfekte Anbindungen zur Innenstadt und zu den vielen modernen Bars und Kneipen in der Gottschedstraße.

Bei unserer Ankunft im Hotel hieß uns Maria, die Sales Managerin und Organisatorin des Blogger-Events, willkommen. Neben regionalen Bloggern aus den Bereichen Fashion, Lifestyle oder Food, wie Kiss & Tell, theotestet, oder Thank You For Eating waren auch einige Fotografen dabei. Darunter Daniel Koehler Photography und PK Fotografie, die den meisten auf Instagram aktiven Leipzigern wohl wegen ihrer stimmungsvollen Architektur und Landschaftsbilder ein Begriff sind.

Nach dem obligatorischen grünen Begrüßungssmoothie ging es für uns auf eine Hotelführung: Wir streiften durch die frisch gestrichenen Flure, und konnten zwei der Suiten in Augenschein nehmen. Ein besonderes Highlight im INNSIDE ist, dass die Zimmer durch die verschachtelte Architektur des Gebäudes unterschiedlich gestaltet und aufgebaut sind. Vom Guestroom mit 25 m² bis zur Lifestyle Balcony Suite mit 82,2 m² Wohnraum und einer beeindruckenden 49 m² großen Terrasse ist alles dabei. Trotz des unterschiedlichen Aufbaus der Zimmer zieht sich als verbindendes Element die cleane und helle Einrichtung durch das gesamte Hotel.

Im Rahmen unserer Hotelführung konnten wir auch die Bereiche des INNSIDE sehen, die aktuell noch renoviert werden. Dazu gehört auch eine Eventlocation, die mit ihrem Panoramablick über Leipzig schon jetzt, mit unverputzten Wänden und herabhängenden Kabeln, ein echter Hingucker ist.

Apropos Hingucker: Auch Kunstfans kommen im INNSIDE by Meliá auf ihre Kosten. Das reduzierte Interieur des Hotels wird ergänzt durch Arbeiten des Leipziger Malers und Bildhauers Fischer-Art. Während sich in der Lobby eher großformatige Werke finden, die Popikonen wie Amy Winehouse oder Marilyn Monroe zeigen, gibt es etwas versteckt auch immer wieder die, für den Künstler typischen, klar politisch motivierten, Arbeiten zu sehen.

Nach unserer Erkundungstour durch die Hotelflure und einem Abstecher auf die Terrasse, von der aus man fast die gesamte Stadt überblicken kann, ging es für uns zum kulinarischen Teil des Abends über. Im Restaurant Syndeo (das nicht nur für Hotelgäste zur Verfügung steht), erwartete uns ein Drei-Gänge-Menü, das von flambiertem Ziegenkäse über kandierte Oliven reichte – nicht nur für Foodblogger ein Highlight.

Wir beendeten den Abend feucht-fröhlich mit Cocktails der Sponsoren MatchUp und Long Horn, die nicht nur für den nötigen Promille-, sondern auch Koffeinkick sorgten – dank Superfood Matcha.

Das INNSIDE ist definitiv eine Reise wert – ob für einen Wochenendtrip in die heimliche Hauptstadt Sachsens oder einen kurzen Abstecher alteingesessener Leipziger in das luxuriöse Hotelrestaurant. Team Leipizgartig wird definitiv zu INNSIDErn!

Demnächst werden wir auch den Sonntagsbrunch des Syndeo testen, welcher zweimal im Monat stattfindet. Wir sind gespannt! ;)

Eurer Team Leipzigartig
Ihr findet uns auch hier:

Jana Nowak:

Website: www.jananowakphotography.de

Instagram: instagram.com/jananowakphotography

Linda Wolter:

Xing: https://www.xing.com/profile/Linda_Wolter2

Instagram: instagram.com/frollein_wpunkt/

Weitere Artikel

Pleiten, Pech und Schlamm: Highfield 2017
Ein Einblick zum Festival Highfield in Leipzig.
Martin Luther macht Druck:
Neue Ausstellung im Museum für Druckkunst Leipzig
Bunt wie die Federn eines Pfaus:
Die neunte Museumsnacht der Städte Leipzig und Halle
Eine Ode an Leipzig:
Das neueröffnete Meininger Hotel am Hauptbahnhof
Das Seaside Park Hotel Leipzig erstrahlt in neuem Glanz
RB Leipzig:
„Die Mannschaft ist in einer guten Verfassung und hoch motiviert“.
SC DHfK Leipzig fast im Ziel:
Mögen die Topspiel-Wochen beginnen
Leipziger Journalistik-Studiengang soll reformiert werden
Universität setzt Einschreibung für ein Jahr aus