22 February 2017

Leipzigs Tourismus weiterhin im Aufwärtstrend:

Leipzigs Tourismus weiterhin im Aufwärtstrend:

Leipzig bleibt ein Top-Reiseziel und erfreut sich bei Touristen wachsender Beliebtheit: Im elften Rekordjahr in Folge konnte Leipzig für 2016 ein Plus von 2,4 Prozent bei den Ankünften und ein Plus von 2,5 Prozent bei den Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Insgesamt gab es 1.572.073 Ankünfte und 2.899.393 Übernachtungen. Damit blickt Leipzig auf das beste touristische Jahr seiner Geschichte zurück. Hinzu kommen 1.955.616 gewerbliche Übernachtungen in der Region Leipzig, sodass sich insgesamt ein Volumen von rund 4,9 Mio. Übernachtungen für die Gesamtdestination LEIPZIG REGION ergibt. Das entspricht einem Anteil von 25,9 Prozent an den gesamten Übernachtungen in Sachsen. Damit liegt die LEIPZIG REGION an der Spitze der Gästestatistik. Leipzigs Gästen standen im Jahr 2016 insgesamt 127 Beherbergungsbetriebe mit 14.864 angebotenen Betten zur Verfügung (2015: 14.798). Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste betrug wie im Vorjahr 1,8 Tage.
 
Volker Bremer, Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH, freut sich über den neuen Gästerekord: „Leipzigs nationale und internationale Bekanntheit nimmt weiter zu. Dies spiegelt sich in der Gästestatistik wider, so dass wir auch im Jahr 2016 mehr Gäste gewinnen konnten. Einen großen Anteil daran haben unsere umfangreichen Marketingaktivitäten im In- und Ausland sowie die Zunahme an Kongressen, Tagungen und Events. Die nach ihrer Sanierung wiedereröffnete KONGRESSHALLE am Zoo hat die Erwartungen voll erfüllt. 2016, im ersten Jahr des offiziellen Betriebes durch das Congress Center Leipzig, fanden 122 Veranstaltungen mit rund 64.000 Besuchern statt. Hier setzen wir auch zukünftig auf die erfolgreiche Kooperation mit der Leipziger Messe GmbH und der Kongressinitiative do-it-at-leipzig.de, der 50 Partner angehören.“
Auch Großveranstaltungen wie der 100. Deutsche Katholikentag Leipzig oder der Aufstieg von RasenBallsport Leipzig (RBL) in die Bundesliga haben für weitere touristische Impulse gesorgt und Leipzig in den Fokus der Medien gerückt.
 
Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich der Anteil der inländischen Gäste im Jahr 2016 um 2,1 Prozent (Ankünfte) und 2,2 Prozent (Übernachtungen). Auch der Anteil der ausländischen Touristen stieg. Deren Ankünfte und Übernachtungen erhöhten sich 2016 auf 216.903 (+3,7 Prozent) und 441.687 (+3,9 Prozent). Dies entspricht einem Anteil von 15,2 Prozent an den gesamten Übernachtungen (2015: 15 Prozent). Erstmals erreichte Großbritannien (38.600) Platz 1 im Gesamtvergleich der ausländischen Übernachtungszahlen. Die USA (38.366) fiel auf den zweiten Rang zurück. Auf Platz 3 folgt die Schweiz (36.745). Kurz vor dem Sprung in die TOP 10 der ausländischen Gäste steht die Russische Föderation mit 12.259 Übernachtungen. Die höchsten Zuwächse gab es bei Gästen aus Belgien (+26,0 %) und den Niederlanden (+19,9 %).

Weitere Artikel

Pleiten, Pech und Schlamm: Highfield 2017
Ein Einblick zum Festival Highfield in Leipzig.
Martin Luther macht Druck:
Neue Ausstellung im Museum für Druckkunst Leipzig
Bunt wie die Federn eines Pfaus:
Die neunte Museumsnacht der Städte Leipzig und Halle
Eine Ode an Leipzig:
Das neueröffnete Meininger Hotel am Hauptbahnhof
Das Seaside Park Hotel Leipzig erstrahlt in neuem Glanz
RB Leipzig:
„Die Mannschaft ist in einer guten Verfassung und hoch motiviert“.
SC DHfK Leipzig fast im Ziel:
Mögen die Topspiel-Wochen beginnen
Leipziger Journalistik-Studiengang soll reformiert werden
Universität setzt Einschreibung für ein Jahr aus